Sorgerecht und Umgangsrecht, Aufenthaltsbestimmung

Sorgerecht

Eltern sind verpflichtet und berechtigt, für ihr minderjähriges Kind zu sorgen. Sie tragen die Verantwortung für die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen Persönlichkeit.

In der Ehe üben die Eltern für das Kind das elterliche Sorgerecht gemeinsam aus und das bleibt in der Regel auch nach der Scheidung so.

Die gemeinsame elterliche Sorge für Kinder, deren Eltern bei der Geburt des Kindes nicht miteinander verheiratet sind, kann durch gleichlautende Sorgeerklärungen begründet werden. Ohne übereinstimmende Sorgeerklärung hat die Mutter für ein nichteheliches Kind die alleinige elterliche Sorge.

Aufenthaltsbestimmung

Mit der Trennung der Eltern ist aber die Entscheidung verbunden, bei welchem Elternteil sich das gemeinsame Kind zukünftig aufhalten soll.

Werden sich die Eltern hierüber nicht einig, kann das Gericht auf Antrag eines Elternteils das Aufenthaltsbestimmungsrecht für das gemeinsame Kind als Teil der elterlichen Sorge diesem Elternteil allein übertragen.

Umgangsrecht

Häufig befasse ich mich mit Fragen der Ausübung des Umgangsrechts. Es gilt zu regeln, wie der nicht täglich das Kind betreuende Elternteil mit seinem Kind Umgang hat und ihm damit auch Verantwortung für die weitere gedeihliche Entwicklung seines Kindes belassen wird.

Eine Trennung und Scheidung seiner Eltern hat Ihr Kind meistens nicht gewollt. Die Trennungssituation ist für Ihr Kind schwierig und es möchte auch weiterhin von beiden Eltern geliebt und versorgt werden.

In der oft hoch emotional belasteten Zeit der Trennung ist die für eine einvernehmliche Regelung über das Umgangsrecht erforderliche Kooperation der Eltern meistens schwierig herzustellen. Die von Streitereien ausgehende negative Auswirkung auf ein Kind sollten Sie aber Ihrem Kind möglichst ersparen.

Umgangsregelung

Ich stehe Ihnen gern bei der Regelung Ihres Umgangsrechts zur Verfügung.

Es gibt keine allgemeingültigen Maßstäbe für eine Regelung des Umgangs. Entscheidend ist für eine gute und lebensfähige Regelung des Umgangs, dass diese mit Ihrer neuen Lebenssituation vereinbar ist, dass sie von beiden Elternteilen kontinuierlich und zuverlässig eingehalten werden kann und ihrem Kind gut tut.

Ziel meiner anwaltlichen Tätigkeit ist es, zu einer am Wohlergehen Ihres Kindes orientierten Regelung des Umgangs zu kommen, mit der Sie und der andere Elternteil zufrieden sind.